Palliativmedizin bzw. Palliativversorgung – Was ist das?

Bild "palliativ.jpg"Das Wort  "palliativ" leitet sich vom lateinischen Wort palliare ab und bedeutet "mit einem Mantelumhüllen", d.h., dass der Mensch wie in einen Mantel gehüllt und beschützt wird. Palliativversorgung ermöglicht unheilbar kranken Menschen ein weitgehend schmerzfreies, begleitetes und würdevolles Abschiednehmen in der letzten Lebensphase. Primäre Zielsetzung ist die Wiederherstellung und der Erhalt einer bestmöglichen individuellen Lebensqualität  im finalen Krankheitsstadium.

Wir Hausärzte werden bei dieser wichtigen Aufgabe unterstützt von den ambulanten Palliativ- und Hospizdiensten Hannover:
Ambulanten Palliativ- und HospizDienstes der Diakoniestationen Hannover
Hospiz Luise Hannover
Diakoniekrankenhaus Friederikenstift gGmbH Hannover

Die Mitarbeiter des Palliativdienstes beraten und helfen sowohl den Patienten als auch den Angehörigen und sind 24 Stunden am Tag und an 7 Tagen in der Woche erreichbar. Im Palliativ- und Hospizdienst arbeiten speziell ausgebildete Krankenschwestern, sowie Sozialarbeiter, Seelsorger und ehrenamtliche Helfer als Multifunktionsteam zusammen.

Unser gemeinsames Anliegen ist die Ermöglichung eines würdevollen Abschiednehmens in vertrauter Umgebung,  ohne Schmerzen,  ohne Angst und andere quälende Symptome, wie z.B Übelkeit,  Erbrechen, Luftnot. Falls es die Situation erfordert, gibt es die Möglichkeit der stationären Behandlung auf einer der drei Palliativstationen  in Hannover (Siloah, Friederikenstift und MHH).  Auch mit diesen Einrichtungen pflegen wir enge Kontakte.

Die gesamte palliativmedizinische Versorgung ist für die Patienten kostenlos und mit keinerlei Verpflichtungen verbunden.